Was ist eigentlich Studentenreiten?

 

Im ersten Moment könnte man meinen, es handelt sich hierbei einfach nur um Studenten, die Zeit mit Pferden verbringen. Aber das ist weit gefehlt! Die Tradition des Studentenreitens lässt sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen.

Bereits damals wurden an den Universitäten Reitgruppen gegründet, um auch Studenten ohne eigenem Pferd das Reiten zu ermöglichen. Inzwischen gibt es in Deutschland um die 60 Hochschulreitgruppen, die bei Vergleichsturnieren, sowohl national als auch international ihr Können unter Beweis stellen. Die mitgereisten Fans der Reitgruppen, auch Schlachtenbummler genannt, unterstützen ihre Teams kräftig. Auch das Miteinander und Knüpfen neuer Kontakte darf natürlich nicht zu kurz kommen, dafür sorgen die abendlichen Feierstunden. Es geht also weniger um das Turnierreiten an sich, als um die gemeinsamen Stunden mit den Pferden, wobei die von studentischer Seite organisierten Turniere die Höhepunkte darstellen. 

 


LENA - unsere allseits geliebte und geschätzte Obfrau, das Rückgrat der Truppe. Muss man die überhaupt noch vorstellen? Den Rekord der meiste besuchten CHUs hält wohl eindeutig sie. Ist ähnlich wie ihr Pferd Kuni manchmal ein feuerspeiender Drachen, kümmert sich aber auch mit viel Elan um die anderen. Ihr grüßter Traum ist es nach Beendigung des Studiums seriös zu werden und dann nur einmal im Jahr als Oldie zu den Parties einer florierenden Reitgruppe aufzutauchen.


JANA - unsere Stilpreisgarantin - keiner reitet so schön wie Jana. Auch sie kommt eher selten mit auf CHU, aber wenn sie es tut, weiß man gar nicht, wie man die ganzen Ehrenpreise im Auto verstauen soll. Mit ihrem Wallach Compi ist sie in allen drei Disziplinen erfolgreich unterwegs und will irgendwann in den großen Vielseitigkeitssport.


KATHI - Rechte Hand vom Chef. Eine Kathi sind drei normale Menschen - wo sie ihr Stimmvolumen hernimmt, weiß der Teufel. Sie ist das Herz der Reitgruppe und verbringt die Zeit in den Ställen des Landkreises. Neben ihren Reitbeteiligungen hat sie nämlich schon die ersten Reitschüler für die Gruppe rekrutiert.


PHILIPP - der CEO von Köberlein Productions, sorgt in diesem Jahr für Beats und dicke Bässe. Er ist unser Haflinger-Domteur und versorgt uns mit Stoff und Schnaps. Wie es sich für die Elite gehört, taucht er nur kurz auf und schickt sonst seinen Stellvertreter.


ULLA - vom Himmel geschickt - sie hat nämlich Spaß daran, Sponsoren zu suchen und so wird der Gabentisch in der Siegerehrung diese Jahr reich gedeckt sein. Ihr Spezialgebiet ist die Dressur, seit der Quali in München hat sie aber auch ihre Freude am Springen entdeckt. Außerdem ist sie Expertin in Sachen Motivation: Lena ist in Ulm nur ins Finale gekommen, weil Ulla angeboten hat, dass sie dann ihr Zylinderzicken-Dressurtussi-Glitzerplastron durch den Reithallensand wälzen darf.


FINA - Ponyreiterin wird Fini in diesem Leben wohl nicht mehr, dafür wickelt sie einfach ihre langen Beine um jegliche andere Art von Pferd und die tun dass, was sie ihnen sagt. Wenn sie nicht gerade selber an der Start geht, mutiert sie auch gerne mal zum TT und Coach. Ihr liebster Ehrenpreis auf einem CHU wäre ein Paar weiße Handschuhe, die sie sich momentan vor jeder Mannschaftsdressur leihen muss.


ERNESTINE - Unser erster selbstgezogener Nachwuchs - Erni haben wir auf unserem ersten Turnier als Pferdebesitzerin gewinnen können, dann steile Karriere mit den ersten CHUs und dem Beginn des Studiums. Für die Studentenreiter hat sie extra wieder angefangen zu springen und macht jetzt in allen Sätteln eine gute Figur. 


JANA - Herrin über die Spiegelreflex und Adilettenkönigin. Dank Jana dürfen wir unsere Website und Social Media Präsenzen ab jetzt mit den schönsten der schönen Bildern schmücken :) 


LISA K. - Hat extra fürs CHU ihr Reitabzeichen gemacht und gleich bewiesen, dass sie als passionierte Jagdreiterin Mut für zwei hat. Sie ist reit- und feierfest (beim Niedersachsen-Lied nicht zu stoppen!), gewisser Nachholbedarf besteht nur bei der Fahrt mit dem Bus...


LISA M. - alias "Lisa Haarband" - sie ist wohl die einzige, die es schafft, sich die Finger zu brechen ohne dafür vom Pferd gefallen zu sein, dadurch hat sie leider den Anfang der Saison verpasst. Ab sofort ist sie aber wieder voll am Start!


LARISSA - Eine ordentliche Beschreibung ist eine Schwierige Sache - das Gefühl sagt, dass sie quasi schon zum Inventar gehört.  O-Ton: "Ist für alles zu haben und zu nichts zu gebrauchen" :)


TATJANA - Ihrem Thermomix hat die Reitgruppe schon einige schmackhafte Mahlzeiten zu verdanken. Auch das Gamstättersche Sofa haben wir schon getestet und für gut befunden. Diese Saison ist sie quasi auf jedes Turnier mitgekommen und hat in ihre erste und direkt traumschöne Kükenrunde. 


JULIAN - Wird von uns als Einhorn (aka einer der wenigen Männer unter vielen Frauen) gehegt und gepflegt, sorgt dafür, dass Würzburg keine reine Mädchenreitgruppe wird. Unter dem Motto "Nein Mann, ich will noch nicht gehen" kann es schon mal passieren, dass Julian erst mit dem Reinigungstrupp die Party verlässt und dann erst zur Siegerehrung wieder auf den Beinen ist.


FIONA - unsere Social-Media-Queen hat nicht nur auf Instagram eine riesige Fanbase. Nach einem grandiosen Kükenauftritt in Hohenheim hat sie sich in die Herzen der Studentenreiterszene geritten. Auch wenn der Navi manchmal spinnt, hat sie das Ziel bis jetzt immer erreicht!


Auch, wenn sie die freie Zeit am Wochenende lieber im Stall zuhause verbringt als mit uns auf CHU zu fahren, sind wir froh Frauke dabei zu haben. Zumindest an unserem eigenen CHU ist auf sie nämlich immer Verlass - dort sorgt sie gemeinsam mit Larissa und unseren ganzen anderen Küchenfeen dafür, dass alle Teilnehmer und Schlabus besten versorgt werden.


MALI - normale Kükenrunde ist was für Luschen, dachte sich Mali und feierte Ihr Studentenreiterdebüt direkt beim Fünfkampf in Karlsruhe. Sie macht dass jedes Pferd galoppiert, ob es will oder nicht und auf der Party galoppiert sie dann selber los.


JULIA - Hat von den Studentenreitern über Kathis Reitstunde erfahren und hat seit der Quali in München verinnerlicht, was Schlabu sein bedeutet! Immer für ein lautes "OH WÜRZBURG" zu begeistern.


TASSIA - Ob Pferd oder Hund, bei der Auswahl ihrer Haustiere bevorzugt Tassi es Blond.

Selbst hat sie sich die Haare noch nicht gefärbt, aber wir vermuten, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein wird. Als professionelle Haflinger-Dompteuse ist Sie ein unverzichtbares Mitglied unseres Teams!


 

KRISSI - Als Pferdemädchen durch und durch gab es für Krissi keinen Weg an den Studentenreitern vorbei. Neben ihrer Reitkunst schätzen wir vor allem Ihr Engagement als Sani (auch wenn wir hoffen Ihren Einsatz hier nicht allzu oft zu benötigen)


SARAH - kommt zu den Pferden, wie die Jungfrau zum Kinde. Beim heißen Kampf um den Baggerpreis und den Survivalcup geht sie stets aufs Ganze, ist mit vollem Körpereinsatz dabei und deswegen ein absoluter Gewinn für unsere Reitgruppe.


SIMON - ein weiteres Exemplar der Kategorie "Einhorn". Als Münsteraner ist ihm der Reitsport sozusagen in die Wiege gelegt. Auch wenn wir Ihn aktuell mit unseren Freunden der Reitgruppe Nürtingen teilen müssen, haben wir ihn und seine Kamera immer gerne mit dabei!


CARO - Bei minus 15 Grad in den Sattel schwingen... check. Am ersten Turnier die Mannschaft durch die A-Dressur führen....kein Problem! Beste Voraussetzungen waren es nicht, dabei geblieben ist Sie trotzdem. Weiter so!